3 Ofengerichte für den perfekten Herbsttag

6. November 2017

Gerichte vom Blech für kühle Herbsttage

Ofengerichte sind super simpel, schnell zubereitet und noch dazu besonders variabel. Denn je nach Geschmack und Jahreszeit kannst du neue Kombinationen ausprobieren, mit Gewürzen jonglieren oder einfach mal eine völlig neue Zutat als extra Schmankerl mit auf das Blech nehmen. Denn wenn es draußen kälter wird, mögen wir warmes aus dem Ofen besonders gern!

Im Ofen gezauberte Gerichte verströmen ein herrlich einzigartiges Röstaroma und sind eine gute und gesunde Alternative zur herkömmlichen Zubereitung im Kochtopf oder in der Pfanne. Frisches, knackiges Gemüse bildet das Herzstück unserer Ofengerichte, denn es versorgt dich mit wichtigen Vitaminen im kühlen Herbst. Achte beim Garen im Ofen auf eine geregelte Temperatur (max. 180 Grad), denn Vitamine sind kleine Sensibelchen und verabschieden sich beim Einsatz von übermäßiger Hitze sehr schnell. Grundsätzlich gilt: Je kürzer die Garzeit und je weniger Flüssigkeit du verwendest, desto mehr Nährstoffe bleiben im Gemüse enthalten.

Einen herbstlichen Begleiter ins heiße Backrohr hat das knallige Gemüse Karotte & Kürbis gefunden. Wir lieben diese farbenfrohe Kombination mit Kürbis und Ei aus dem Ofen. Auch Fisch und Fleisch lassen sich hervorragend im Ofen zubereiten. Probiert doch unser Grünes Ofengemüse mit Huhn und Salzzitronen. Eingelegte Salzzitronen sorgen bei dieser Kombination für den extra Frischekick. Ins Träumen von paradiesischen Stränden kommst du am besten mit unserem Spicy Ofengemüse mit Lachs. Nicht nur besonders lecker, sondern auch besonders gesund ist diese Variante, denn wertvolle Omega-3-Fettsäuren sind all-inclusive.

 

Um die Beilage musst du dir übrigens auch keine Sorgen machen: Das Kürbis Focaccia passt perfekt zu jeder Variante – und so geht’s:

Kürbis Focaccia

 

Zutaten für 1 Foccacia:

  • 300g Speisekürbis
  • 100g weißer Zwiebel
  • ½ Würfel Hefe
  • ½ Teelöffel Zucker
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 500g Dinkelmehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • Olivenöl
  • Kürbiskerne

 

Zubereitung:

  • Kürbis in Würfeln schneiden und Zwiebeln fein hacken. Danach 2/3 der Kürbis- und Zwiebelmenge in einen Topf geben und mit etwas Wasser dünsten, bis der Kürbis weich ist. Anschließend pürieren.
  • In der Zwischenzeit Hefe und Zucker in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen.
  • Mehl, Salz, 1 EL Olivenöl und das Hefe-Wasser in eine große Schüssel geben.
  • Kürbispüree und lauwarmes Wasser nach und nach hinzugeben und gut durchkneten, so dass ein klebriger Teig entsteht. Teig 30 Minuten gehen lassen
  • Anschliessend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (20 x 30cm) geben und leicht in die Form drücken.
  • Mit Ca. 4 EL Olivenöl bestreichen. Die restlichen Kürbis- und Zwiebelstücke sowie Kürbiskerne darauf verteilen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Egal für welche Kombination euer Herz schlägt, das Allerbeste an Ofengerichten ist immer noch, dass während der „heißen Phase“ eure Kreation eigentlich fast keine Aufmerksamkeit braucht. Umso mehr Zeit bleibt für lange Herbst Spaziergänge durch die Blättermeere der bunten Jahreszeit.

 

In diesem Sinne, fröhliches Schlemmen!