Effektives Cross Fit Training absolviert?

10. January 2018

Eine Menge Kalorien beim Cross Fit verbrannt - doch was esse ich nun am besten nach dem Training?

Seit einiger Zeit ist der Fitnesshype der amerikanischen Trainingsmethode auch bei uns angekommen: Es werden gleichzeitig Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Balance trainiert. Ja richtig – die Rede ist von Cross-Fit!

Bei diesem Hochintensitätstraining kann man in einer Trainingseinheit rund 600 Kalorien verbrauchen. Dem Körper werden also Höchstleistungen abverlangt, daher ist es extrem wichtig, ihm nach einer anstrengenden Trainingssession wieder die nötige Energie und Nährwerte zu liefern.

Nichts mit künstlichen Shakes – wir wollen Simply Natur!

Kichererbsen sind hier das Zaubermittel schlecht hin. Sie stecken voller wichtiger Ballaststoffe, ungesättigter Fettsäuren und komplexer Kohlenhydraten. Denn entgegen des allgemein verbreiteten Irrglaubens Kohlenhydrate würden dem Abnehmen schaden, ist genau das Gegenteil der Fall (natürlich alles mit Maß und Ziel). Unser Körper braucht Kohlenhydrate, denn sie achten darauf, dass der Energiehaushalt im Gleichgewicht bleibt. Dies ist insbesondere nach dem Sport sehr wichtig.

Natürlich ist speziell auf die Art der Kohlenhydrate zu achten. Es gibt „schlechte“ Kohlenhydrate, die voller Zucker stecken und so unseren Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lassen. Dies ist besonders heimtückisch, da es zunächst zu einer Leistungssteigerung führt, denn unser Körper erhält Energie, um dann rapide zu sinken. Bei „guten“ Kohlenhydraten dagegen werden uns Ballaststoffe zugeführt, ohne den Blutzuckerspiegel zu erhöhen. Sie liefern uns demnach die richtigen Nährstoffe und halten uns darüber hinaus länger satt. Genau diese Eigenschaften zeichnen besonders Kichererbsen aus! Zusätzlich liefern sie noch super viele wertvolle Vitamine und Mineralien, wie z.B. Eisen, Magnesium und Zink.

Also warum bereitet ihr euch nicht einfach nach dem anstrengenden Training einen schnellen Proteinwok mit Kichererbsen zu? Als Beilage vielleicht noch einen Salat mit Light Dressing, Wildkräuter und Jungspinat. Entdeckt selbst für euch in welcher Form ihr unser Zaubermittel am liebsten mögt.