Alles im Pot?

31. August 2018

Wir toppen Oma’s Eintopf in Höchstzeit.

Pots, zu Deutsch Eintöpfe, gelten weltweit als vollwertige und vor allem sättigende Mahlzeit. Diese Kochtechnik ist in (fast) jedem Haushalt bekannt und beliebt.

Wenn die Temperaturen wieder etwas nach unten gehen, gibt es nichts Besseres, als einen warmen Eintopf mit den verschiedensten Zutaten. In so einem köstlichen Eintopf steckt richtig viel drin: Hülsenfrüchte aller Art, jede Menge Gemüse in Form von Karfiol, Karotten oder Kartoffeln sowie Fleisch und Fisch. Die deftigen Mahlzeiten werden ganz vielfältig und bunt zubereitet.

Man variiert die Zutaten je nach Land. In Ungarn beispielsweise beinhalten die Eintöpfe viel Kraut. In Mexiko wird hingegen mehr Wert auf die Schärfe gelegt, daher röstet man die Zwiebel vorher in Chili Öl an. Österreichische und deutsche Eintöpfe enthalten wiederrum überwiegend Kartoffeln und oftmals Rindfleisch.

 

Gerade bei vielen Leuten sind sie die ideale Mahlzeit für alt und jung. Das wussten schon unsere Großmütter bei Familienessen. Probiert doch mal unseren Eierspätzle Curry Pot mit Gemüse Wok oder den Creamy Beef Pot mit Grünem Gemüse Rindfleisch und Kartoffeln.

Wenn ihr also Gäste erwartet, eignen sich diese einfachen Rezepte sehr gut. Trotz der simplen Zubereitung, bieten Eintöpfe eine unendliche Vielfalt. Zudem haben sie viele Vorteile:

  • Problemlos Reste verkochen. Wenn mal wieder viel Gemüse am Ende der Woche übergeblieben ist, könnt ihr einfach in euren Eintopf schneiden und verkochen – je mehr, desto besser.
  • Unkomplizierte Zubereitung. Kein Vorkochen, kein Zeitaufwand. Für Eintöpfe müsst ihr keine Haubenköche sein. Ein großer Vorteil ist, dass ihr dabei relativ wenig falsch machen könnt.
  • Food Prep: Einmal einen Eintopf kochen und 2-3 Mal davon essen – so soll‘s sein. Wenn die Woche also wieder einen straffen Zeitplan hat, seid ihr zumindest essenstechnisch darauf vorbereitet.

Wir wären aber nicht wir, wenn wir nicht schon für euch vorgesorgt hätten. Unsere herzhaft leckeren Pots in den Geschmäckern Bohnen-Fajita verfeinert mit Bohnen, Tomaten und Kräutern und Quinoa-Kale mit Quinoa, Grünkohl und Ras el Hanout Gewürzen sind ab sofort im Kühlregal zu finden. Schnell in der Mikrowelle erwärmt, eignen sich diese speziell für hektische Mittagspausen, oder nach langen Arbeitstagen.

Da wird Oma Augen machen. :)